Home > Allgemein > Geistiger Tiefflieger kommentiert Mieterauskunft24

Geistiger Tiefflieger kommentiert Mieterauskunft24

11. Juli 2011

Nachdem ich vergangene Woche mehrfach über die Mieterauskunft24 berichtet habe, folgten am Samstag gleich mehrere Kommentare. Weil diese wenig zu der Thematik beitrugen, gebe ich sie hier wieder. Um 15 Uhr kam der erste Kommentar:

Hatte Sie Mutti und Vati nicht lieb das Sie die Bundesrepublik , das BKA, Arcor und jetzt gegen alle Auskunftein Deutschlands vorzugehen meinen. Sie benötigen Ärztliche Hilfe? Wer mit dem Feuer spielt kommt darin um. Was man alles aus Ihrer vergangenheit so findet. […] Haben Sie den Betroffenen gesagt das nicht Sie Schreiben sondern das Sie die Betroffenen täuschen und zum Missbrauch aufrufen? Das Sie die Faxe der Unternehmen zumüllen ohne Verträge mit diesen zu haben. Haben Sie kein Geld für eine Briefmarke?

Dann um 18:12 Uhr:

Für zukünftige Kredite und Gechäftsanbahnungen kann das schon schwer werden, wenn man sich mit allen Deutschland,s Auskunftein anlegt. Ich Rate jeder Auskunftei nach Empfangsnachweisen für die Anfragen zu pochen. Dann ist schnell Schluss mit dem Unfug eines verwirrten Geistigen an Datenkraken Glaubenden Kleinen ,,Julian”

Mami und Papi hatten in wohl nicht lieb gehabt das er erst gegen die Schule losging dann Arcor , dann gegen das BKA , gegen die Bundesrepublik Deutschland dann gegen alle Auskunftein Fronten bildete. Er soll ja mit Wikilieaks in Zusammenhang stehen. Das erklärt alles. Von wegen Datenschutz. Wer ist der nächste der Bundespräsident, weil der die Falschen Texte auf seiner Socke hat.? Erst wenn die Wirtschaft zusammen gebrochen , Kriege wegen Veröffentlichungen ausgebrochen sind, erst dann ist der kleine Julian noch der einsame und der Glückliche zufrieden.

Wer mit dem Feuer spielt kommt darin um.

Spätestens wenn er Rechnungen nicht zahlen kann und wenn er Obdachlos ist wird der wach.
Googlen Sie Julian Kronenberger. Interessantes Erfährt man, von Ihm ins Netz gestellt.

Der Verfassungsschutz könnte für den Herren aufgrund der Wikileaks Enthüllungen und der Behilfe ? etwas übrig haben? Man sollte den Kontakt mit Ihm meiden.

Und noch einmal um 18:52 Uhr:

Das Hirn reicht nur von der Hand bis zum eigenen Faxgerät. Was glaubt der wer die Kosten zahlen muss und für den Missbrauch aufkommt.?? Keine Sendenachweis der Anträge , Keine Bearbeitung und werden sich die Betroffenen und die Auskunftein schnell an der Firma Diginio GmbH Schadhaft halten. Schachmatt!!!!!!!

Wie geistig unterbelichtet muss man sein sich mit den Auskunftein Deutschlands zu überschlagen. Ich würde mir schon eine Decke für unter die Brücke kaufen, wenn ich er wäre. Julian der kleine Name sagt schon alles.

Und um 19:09 Uhr überlegt der unbekannte Verfasser sogar, einen Mitarbeiter zum Blog-Kommentieren einzustellen:

Ich Liebe Blogs ohne Regsirteirungen die dan Datenschutzrechtlicgh problematisch sind.
ich glaube ich stelle einen Mitarbeiter extra ein. […]

Mir ist zu blöd das groß zu kommentieren – aber es hätte dem Verfasser sicher nicht geschadet, erst sein Hirn einzuschalten und dann mit dem Schreiben zu beginnen. Glaubt hier wirklich jemand, ich würde die Anfragen ausdrucken, um sie dann mit einem analogen Faxgerät an die Auskunfteien zu senden? Ich möchte hier niemanden verdächtigen, aber ein Fax, in welchem mir die Mieterauskunft24 vergangene Woche 250.000 € Schadenersatz angedroht hat, trug ebenso meinen falsch geschriebenen Nachnamen „Kronenberger„. Gewisse Ähnlichkeiten im Schreibstil lassen sich auch erkennen.

KategorienAllgemein Tags:
  1. Anonymous
    11. Juli 2011, 16:55 | #1

    mieterauskunft24 hat offensichtlich ein problem mit sonnenlicht.

  2. 14. Juli 2011, 23:18 | #2

    Irgendwann kommt das Raumschiff und holt solche Leute ab… wir müssen nur Geduld haben 🙂

  3. ZapZapZap
    16. Juli 2011, 11:43 | #3

    Die zeitliche Koinzidenz der Blogkommentare und der entsprechenden Faxe/Korrespondenzen ist schon ziemlich verwunderlich. Überhaupt einen solchen Text in einem Blog abzusondern, der eine natürliche Person so offensichtlich beleidigend angreift ist natürlich ein deutluches Zeichen von Schwäche.

    Weder scheint die zu erwartende Reife eines Erwachsenen gegeben zu sein, noch die Professionalität eines Geschäftsmannes. Einfach nur unterste Schublade und eventuell sogar eine strafbare Handlung, denn andere natürliche Menschen derart öffentlich zu beleidigen und eventuell sogar Rufmord-ähnliche Aussagen zu tätigen scheint mir jetzt nicht nur unerlaubt, sondern sogar fast polizeilich verfolgungswürdig.

    Ich denke dieser Kommentator sollte mal ganz fix die Notbremse treten, sonst nimmt das noch ein unangenehmes Ende mit den Konsequenzen seines Tuns.

    Kurz gesagt: Was für eine Flachzange. Bloß nicht beeidrucken lassen von dem ganzen fantasievollen Geschwurbel.

Kommentare sind geschlossen
Powered by: Digineo - Web-Entwicklung in Ruby On Rails und PHP