Home > Allgemein > Meine Selbstauskunft bei Mieterauskunft24

Meine Selbstauskunft bei Mieterauskunft24

8. Juli 2011

Nach der erneuten Zusendung meiner Anfrage einer Selbstauskunft (diesmal mit Ausweiskopie) an die Mieterauskunft24 habe ich nun folgende verstörende Antwort erhalten:

[wörtliches Zitat aufgrund einer einstweiligen Verfügung vom 09.09.2011 entfernt]

Meine Adresse, mein Geburtsdatum und meine Privatanschrift sind gespeichert.
Es wurden keine Scorewerden ermittelt und „angewendet“.
Meine Daten wurden übermittelt an:

  • Staatsanwaltschaft in 66119 Saarbrücken Zährigstraße 12
  • Landes Datenschutzbeauftragte Arndtstraße 1, 27570 Bremerhaven
  • Judith Thieser Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit Fritz-Dobisch-Str. 12, 66111 Saarbrücken Postfach 102631
  • Datenschutzbeauftragten E. Häcker in Hagelsrech 14, 66806 Ensdorf
  • Rechtsanwältin N.Koch Heidesheimer Str. 41 55124 Mainz („zur Strafverfolgung“)

Von dort soll ich dann weiteres hören.

Meine Reaktion:

Sehr geehrter Herr G.,

vielen Dank für die rasche Antwort, welche leider nicht vollständig ist.
Bitte teilen Sie mir noch das Datum und den Grund JEDER Übermittlung
mit, sowie welche Daten übermittelt wurden.

Reaktion:

[aufgrund einer einstweiligen Verfügung vom 09.09.2011 entfernt]

Meine nächste E-Mail:

Sehr geehrter Herr G.,

Sie sind verpflichtet, mir eine korrekte und ausführliche Auskunft zu geben! Ich setze Ihnen hiermit eine Frist bis zum 15.07.2011. Wenn Sie mir bis dahin keine vollständige Auskunft geben, werde ich mich an die
zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten wenden.

Leider wurde meinem Wunsch nicht entsprochen:

[aufgrund einer einstweiligen Verfügung vom 09.09.2011 entfernt]

Ahhhja, schon klar. Erst steht er mir auch gerne telefonisch zur Verfügung und jetzt ein Kontaktverbot. Bin ich jetzt ein Stalker, nur weil ich auf mein Recht auf eine Selbstauskunft bestehe? Zur Erinnerung: In dem gestrigen Fax hat mir der werte Geschäftsführer Schadenersatz/Bußgeld in Höhe von 250.000 € für den Fall angedroht, dass über selbstauskunft.net jemand seine Selbstauskunft veröffentlicht. Uppsala, das wird jetzt teuer für mich 😉

  1. frank
    16. Juli 2011, 11:14 | #1

    irgendwie habe ich schwierigenkeiten, menschen ernst zu nehmen, die einerseits im unternehmen korrespondenzen nach außen führen, andererseits aber nicht in der lage sind, dativ und akkusativ korrekt zu verwenden, und auch sonst keine rechtschreibleuchten zu seien scheinen…

    im übrigen könnte man herrn g. mal darauf hinweisen, dass es den status „tm“ im angloamerikanischen raum gibt, nicht aber in deutschland….

    und schließlich ist sein impressum auch abmahnfähig.

    um es auf den punkt zu bringen: freaks.
    ich geb die info aber trotzdem mal an unsere rechtsabteilung (namhafte wirtschaftsauskunftei) weiter…

  2. fire9491
    11. August 2011, 22:46 | #2

    Der gewisse Herr Gerster, Inhaber Mieterauskunft24.de, tummelt sich jetzt im Forum

    http://www.meineimmobilie.de/forum/allgemeines/vermieten_forum_allgemein/Mietnomaden+%2A%2A%2A–TH-3278049.reply-1.html

    Alias Blaubusterkeaten.

Kommentare sind geschlossen
Powered by: Digineo - Web-Entwicklung in Ruby On Rails und PHP