Home > Allgemein > Mieterauskunft24 erhält Anfragen durch Gerichtsvollzieher

Mieterauskunft24 erhält Anfragen durch Gerichtsvollzieher

29. August 2011

Da die Mieterauskunft24 weder telefonisch noch per Fax zu erreichen ist, haben wir alle Anfragen Anfang des Monats per Post zugestellt. Die Annahme unseres Briefes wurde verweigert, nachdem dieser geöffnet und anschließend wieder zugeklebt wurde. Letzte Woche haben wir nun die insgesamt 112 Anfragen per Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Was wohl die zuständige Aufsichtsbehörde davon hält, dass die Mieterauskunft24 sich mit allen Mitteln dagegen wehrt, ihren rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen?

KategorienAllgemein Tags:
  1. Anonymous
    29. August 2011, 19:59 | #1

    sehr geil

  2. tannjew
    8. September 2011, 11:16 | #2

    Wie ist die Geschichte denn ausgegangen?

  3. geil
    7. Oktober 2011, 14:43 | #3

    was für ein *** laden, diese Mieterauskunft24!

    Weiter so!

  4. Julian
    6. Januar 2012, 20:48 | #4

    Einige Nutzer haben uns gemeldet, dass ihre Anfragen bearbeitet wurden. Allerdings war der Antwort eine Rechnung beigelegt, die mit dem Hinweis versehen war, dass Auskünfte nur kostenlos seien, wenn Daten vorlägen.

Kommentare sind geschlossen
Powered by: Digineo - Web-Entwicklung in Ruby On Rails und PHP