Home > Allgemein > Producta bittet um Zeit und Verständnis

Producta bittet um Zeit und Verständnis

27. Januar 2012

Die Producta Daten-Service GmbH hat uns darum gebeten eine kurze Mitteilung zu veröffentlichen, dass sie durch die sehr hohe Anzahl von Anfragen mehr Zeit als üblich für die Beantwortung benötigen. Wir kommen dieser Bitte gerne nach und danken Producta ebenfalls für die Transparenz und die gute Zusammenarbeit.

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei selbstauskunft.net. Derzeit erhalten wir eine Vielzahl von Auskunftsersuchen, die wir einzelfallorientiert prüfen. Die individuelle Bearbeitung kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir sind bestrebt, Ihnen innerhalb von 5 Arbeitstagen Auskunft zu erteilen. Wir bitten jedoch um Verständnis, wenn es bei hohem Abfragevolumen kurzfristig zu Verzögerungen kommt.

Mit freundlichen Grüßen

Producta Daten-Service GmbH

KategorienAllgemein Tags:
  1. Gugu
    27. Januar 2012, 19:57 | #1

    Wie stehts mit Selbstauskunft beim Staat? Rathaus, Landratsamt, Finanzamt, Bundeswehr, Polizei?

  2. Gugu
    27. Januar 2012, 20:04 | #2

    Bei manchen Selbstauskünften erfahre ich z.B. dass der „Betrieb“ z.B. nicht mein Geburtsjahr kennt. Andere kannten mich noch nicht.

    Durch die Selbstauskunft versorgt man ja die „Betriebe“ mit aktuellen und richtigen Daten bzw. verifiziert das man eine lebende echte Person ist.

    Dürfen die Firmen die Daten aus der Selbstauskunft für die Komplettierung der eigenen Daten verwenden?

  3. Moriz
    28. Januar 2012, 13:39 | #3

    Gugu :
    Wie stehts mit Selbstauskunft beim Staat? Rathaus, Landratsamt, Finanzamt, Bundeswehr, Polizei?

    Die Strafverfolgungsbehörden werden Dir sicherlich keine Auskunft darüber geben, ob sie gerade gegen Dich ermitteln oder nicht. Soweit solltest Du eigentlich auch selber denken können…

  4. Anonymous
    28. Januar 2012, 14:42 | #4

    @Gugu
    @ Julian

    Man könnte so einen Satz einbauen:
    „Zur Identifikation meiner Person gebe ich Ihnen nachstehende Informationen bekannt. Diese Daten dürfen allein zur Beantwortung dieses Schreibens verwendet und ausdrücklich nicht für andere Zwecke verwendet werden. Sie dürfen keinesfalls an Dritte weitergeleitet werden.“

    Dirk

  5. Knacki
    28. Januar 2012, 14:46 | #5

    @ Moritz

    Das stimmt so nicht.

    siehe § 163a StPO

  6. Juan
    29. Januar 2012, 00:57 | #6

    Schön. Habe jetzt schon Auskünfte erhalten. Von großen wie Schufa und einigen kleinen aber die Deutsche Post (kleines Unternehmen) bequemt sich bei mir.

    http://www.golem.de/1201/89380.html

Kommentare sind geschlossen
Powered by: Digineo - Web-Entwicklung in Ruby On Rails und PHP