Home > Medien, Technik > Unser Fax läuft heiß

Unser Fax läuft heiß

7. Januar 2012

Aufgrund der unerwarteten Medienresonanz durch einen Artikel auf netzpolitik.org, [Update] der Verlinkung durch Udo Vetter und Erwähnung auf mydealz.de [/Update] (dennoch herzlichen Dank!) haben wir statt des üblichen Faxaufkommens von 100 bis 300 Faxen pro Tag nun ein vielfaches zu stemmen. Alleine in den vergangenen drei Tagen wollten insgesamt 66.526 Faxe versendet werden. Momentan faxen wir mit nur einer isdn-Leitung, was rund 1200 Faxen pro Tag entspricht. Nächste Woche werden wir voraussichtlich drei weitere isdn-Leitungen hinzubekommen, womit wir dann einen Gesamtdurchsatz von rund 5000 Faxe pro Tag erreichen. Die aktuelle Warteschlange wäre dann innerhalb der nächsten zwei Wochen abgearbeitet. Wir rechnen damit, dass das Interesse an unserem Dienst die nächsten Tage abnimmt und wir in Zukunft alle Anfragen wieder zeitnah übermitteln können.

Als weitere Maßnahme werden nun Anfragen an die meist gefragten Unternehmen (Schufa, Arvato Infoscore, Creditreform, Bürgel, Deutsche Post Adress, Accumio) priorisiert zugestellt. Zusätzlich führen wir die Mieterauskünfte ab jetzt nicht mehr unter den empfohlenen Unternehmen. Bei den Mieterauskünften dürften sich ohnehin nur Personen wiederfinden, die zur Miete wohnen oder früher einmal gemietet haben.

Wir hoffen, dass sich aufgrund des hohen Faxaufkommens weitere Unternehmen für einen per SSL gesicherte Zustellung der Anfragen per E-Mail entscheiden, oder die Anfragen über unsere kürzlich fertiggestellte WebService-API abrufen.

KategorienMedien, Technik Tags:
  1. Daniel
    7. Januar 2012, 18:25 | #1

    Hey,

    MyDealz.de ist auch sehr stark daran beteiligt. 🙂

    LG

  2. Maik
    7. Januar 2012, 19:05 | #2

    @Daniel
    Gabs da einen Artikel? Hab ich wohl überlesen …

  3. Andrea
    7. Januar 2012, 19:44 | #3

    Lustig:
    Bei den Mieterauskünften dürften sich ohnehin nur Personen wiederfinden, die zur Miete wohnen oder früher einmal gemietet haben.

    Klingt so, als wären es 5% der Deutschen, aber es dürften eher 90 % sein.

  4. Julian
    7. Januar 2012, 19:50 | #4

    @Andrea
    Laut einer Statistik von statista wohnen knapp über 50 % zur Miete. Mit dem Button „Alle auswählen“ in der Kategorie Mieterauskünfte können weiterhin alle Mieterauskünfte mit einem Klick ausgewählt werden.

  5. Dirk
    7. Januar 2012, 20:10 | #5

    Das liest sich gut, das Ihr den Faxversand erweitert, aber wieso explodiert den der Mailversand? Wird die WebAPI denn schon so intensiv genutzt?

    Grüsse

  6. Julian
    7. Januar 2012, 20:14 | #6

    @Dirk
    Die Emails in der Warteschlange werden jetzt auch priorisiert zugestellt. Die API wird aktuell noch von keinem Unternehmen genutzt. Wir haben haben gestern den interessierten Unternehmen Zugang zu einer Sandbox-Umgebung eingerichtet. Es wird sicher noch Zeit vergehen, bis die Schnittstelle bei den Unternehmen implementiert und getestet ist.

  7. Lutz
    7. Januar 2012, 20:16 | #7

    Da wird sich CEG Creditreform am Montag ja freuen über die fast 1600 emails..

  8. RA Neldner
    8. Januar 2012, 15:49 | #8

    Hallo, eine tolle Idee.
    Wenn ihr im Moment Probleme mit dem Faxen habt, könntet ihr da die Fax-Entwürfe nicht auf Wunsch an die Email-Adresse des Anfragenden schicken oder gleich auf der HP downloadbar machen?

    Interessieren würde mich vor allem der schon erstellte Serienbrief mit den korrekten Adressen. Das alles selbst rauszusuchen wäre mir zu lästig. Aber für die Faxe jeweils nur noch die Faxnummer einzugeben, das hätte schon was.
    VG
    Martin Neldner

  9. Lutz
    8. Januar 2012, 16:41 | #9

    Die SCHUFA scheint Ihr Faxgerät ja abggeschaltet zu haben….

  10. Dirk
    8. Januar 2012, 23:13 | #10

    @RA Neldner
    Kann man doch unter „Bisherige Anfragen“ bei den jeweiligen Unternehmen als PDF,XML,JSON downloaden.

    VG

  11. Julian
    8. Januar 2012, 23:54 | #11

    @RA Neldner
    Wie Dirk geschrieben hat, einfach als PDF downloaden. Bitte auch daran denken, die selbst versendeten Anfragen anschließend zu löschen – sonst werden sie von uns noch versendet.

  12. Super Sache
    9. Januar 2012, 10:37 | #12

    Julian :
    @RA Neldner
    Wie Dirk geschrieben hat, einfach als PDF downloaden. Bitte auch daran denken, die selbst versendeten Anfragen anschließend zu löschen – sonst werden sie von uns noch versendet.

    und man muss es womöglich bezahlen, da 2 Abfragen innerhalb eines Jahres.

  13. Julian
    9. Januar 2012, 11:06 | #13

    @Super Sache
    Die Anfragen tragen das selbe Datum. Eigentlich müsste das Unternehmen dann schlau genug sein, das nicht als zweite Anfrage anzusehen. Aber verlassen sollte man sich besser nicht drauf.

  14. p90
    10. Januar 2012, 02:13 | #14

    Hi,

    Ist eigentlich für die Zukunft auch geplant Behörden aufzunehmen?
    Weil ich würde z.B. gerne Wissen was LKA, BKA etc alles mit meinen Daten machen.
    Insbesondere da ja gerne Überwachungen eingestellt werden ohne das man dem Überwachten miteilt weil das ja „sein Sozialleben“ beeinträchtigen würde.

  15. Markus
    10. Januar 2012, 20:58 | #15

    @p90
    Ja, das wird ab 01.01.2013 Gesetz. Dann muss jede staatliche Stelle dir auf die Nase binden, was Sie weiß.

    srsly, wtf?! Ich hab was Datenschutz angeht wohl die gleiche Meinung wie jeder andere hier. Aber um z.B. (rechten) Terror abzuwenden ist es nunmal wohl notwendig Leute die Straftaten planen zu überwachen. Und wie fändest Du es wohl, wenn diese Nasen beim BKA nachfragen könnten ob die bislang unerkannt geblieben sind?!

  16. ano
    18. Januar 2012, 20:30 | #16

    Erstmal vielen Dank für diesen tollen Service!
    Gerade habe ich mich eingeloggt, um eingetroffene Antworten zu vermerken, da zeigt mir die Anfragen-Übersicht den Status „im Versand“ und „warten auf Versand“ für einen Teil der Anfragen an, die mir bereits vorliegen. Ich hoffe, da wandern nicht nochmal alle Anfragen nach draußen? Das kann dann nämlich ganz schnell teuer werden.

  17. Julian
    19. Januar 2012, 14:33 | #17

    Hast du dich über die Website, oder über die Anroid/iOS-App eingeloggt? Es sollte nicht passieren, dass wir Anfragen mehrfach verschicken. Dafür gibt es ja den Status. Eine Anfrage die auf den Versand wartet, kann momentan nur gelöscht werden. In kürze wird es die möglichkeit geben, wartende Anfragen auch als „selbst verschickt“ zu kenntzeichnen.

  18. Anonymous
    19. Januar 2012, 15:54 | #18

    @Julian
    Ich habe mich über die Webseite eingeloggt. Sofern sichergestellt ist, dass Anfragen nicht mehrfach verschickt werden, kann ich gut damit leben, dass der Status vielleicht noch nicht aktualisiert ist. 🙂

Kommentare sind geschlossen
Powered by: Digineo - Web-Entwicklung in Ruby On Rails und PHP