Home > Allgemein > Warum wir Facebook nicht in unsere Liste aufgenommen haben

Warum wir Facebook nicht in unsere Liste aufgenommen haben

16. Januar 2012

Uns wird immer wieder die Frage gestellt, warum wir keine Möglichkeit geschaffen haben, bei Facebook die Herausgabe der gespeicherten persönlichen Daten zu verlangen. Das hat einen ganz einfachen Grund: wir müssten weitere Informationen von unseren Nutzern abfragen (z.B. ihren Facebook-Mitgliedsnamen).

Wer sich jedoch für einen kurzen Überblick interessiert, kann auch eine von Facebook selbst bereit gestellte Funktion nutzen, mit der jeder aus seinem Konto heraus seine Daten herunterladen kann. Diese Daten umfassen allerdings ausschließlich jene, die man aktiv bei Facebook eingestellt hat ( Wall-Postings etc.).

Eine Kurzanleitung hat Facebook unter dieser Adresse erstellt: https://www.facebook.com/help/?faq=212802592074644

Im Prinzig ist es ganz einfach: Man meldet sich bei Facebook an und wechselt in den persönlichen Kontobereich (ganz oben rechts der kleine Pfeil). Auf der folgenden Übersichtsseite finden Sie unter der Tabelle den kleinen Link „Lade eine Kopie deiner Facebook Daten herunter“. Es folgt eine Informationsseite, auf der Sie sehen können, welche Daten nun bereit gestellt werden. Facebook gibt an dieser Stelle an, dass die Daten erst zusammengetragen werden müssen, und dass Sie eine Email erhalten, wenn der Download bereit steht.

Das Ergebnis ist jedoch ernüchternd. Die im Selbstversuch erhaltenen Daten enthielten lediglich Bilder, eine Freundesliste, die Pinnwand und erhaltene bzw. gesendete Nachrichten, was letztlich nur einen Bruchteil der bei Facebook gespeicherten Daten umfasst.

Nachdem es Facebook bis vor einiger Zeit seinen Mitgliedern sehr schwer gemacht hat, Dateneinsicht zu erlangen, ist die Einfachheit dieses Systems sicherlich ein Fortschritt, denoch bleibt natürlich das Problem, dass es dem Nutzer derzeit sogar noch schwerer gemacht wird, einen vollständigen Bericht einzufordern. Gab es bis vor einiger Zeit unter der Adresse https://www.facebook.com/help/contact.php?show_form=data_requests noch ein Formular, mit dem man seine gesamten Daten anfordern konnte, so wurde dies durch die oben genannte Funktion ersetzt.

Wer dennoch seine vollständigen Daten einsehen möchte, kommt um die schriftliche Anfrage nicht herum. Voraussetzung ist jedoch, dass in diesem Fall die bei Facebook hinterlegten Daten wie (z.B. das Geburtsdatum) richtig gestellt werden müssen. Rechtliche Grundlage für das Recht auf Selbstauskunft ist in diesem Fall „Section V of the Directive 95/46/EC, incorporated in Section 4 of the Irish Data Protection Act“, da für Facebook Europa irisches Recht gilt. Ein Schreiben ist an folgende Adresse zu senden: Facebook Ireland Ltd., Hanover Reach, 5-7 Hanover Quay, Dublin 2, Ireland.

KategorienAllgemein Tags:
  1. TIm Taylor
    16. Januar 2012, 15:53 | #1

    Das ist ein Missverstaendnis. Facebook bietet ausschließlich die geposteten Beitraege zum Download an, was ein enormer Unterschied zu den gespeicherten Daten bei Facebook ist. Wenn man eine Datenschutzauskunft einholt, bekommen man sehr, sehr viel mehr Informationen (ob das alles sei dahingestellt, aber es ist zumindest sehr viel ausfuehrlicher als einfach nur die paar geposteten Beitraege, die kann man sich auch einfach in seiner Timeline angucken…).

  2. 16. Januar 2012, 17:42 | #2

    Hallo,

    für alle die sich über die Datenschutz- und Speichermentalität der Facebook Irland Ltd. ein Bild machen wollen empfehle ich die Seite: http://europe-v-facebook.org

    Grüsse

  3. Fire9491
    1. Februar 2012, 18:40 | #3

    Ich stelle mir schon lange die Frage, wie man so naiv sein kann, bei Facebook persönliche Daten anzugeben.

    Es ist eine Seuche und eine Sucht, dass Facebook so viele Mitglieder hat.

Kommentare sind geschlossen
Powered by: Digineo - Web-Entwicklung in Ruby On Rails und PHP