Archiv

Autor Archiv

Die Ausweiskopie-App ist da!

26. April 2013 Kommentare ausgeschaltet

sak_ausweiskopie_icon_lightWir haben eine neue App entwickelt, die für Nutzer des Selbstauskunftdienstes und andere datenschutzbewusste Menschen gedacht ist. Die App ermöglicht das einfache Erstellen einer Personalausweiskopie gemäß den Empfehlungen des Bundesbeauftragten für Datenschutz und die Informationsfreiheit. Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Wir begrüßen den neuen Mitbewerber!

8. April 2013 1 Kommentar

mzl.nqohtxmh.175x175-75Seit Anfang des Jahres haben wir Notiz genommen von einer weiteren App die Selbstauskünfte einfacher machen möchte. Sie heißt „Selbstauskünfte kostenlos“ und ist ausschließlich für das iPhone erhältlich.

Wir finden sehr interessant, wie die App und der Ablauf der Anfragestellung gestaltet ist, inklusive der Screenshots der App im AppStore. Einige Anregungen scheint sich der Mitbewerber bei unserer App „Selbstauskunft“ geholt zu haben. So sehen die Screenshots vom Konzept her (iPhone als Gerät + Erklärungstext als Headline + wechselnd Headline oben/unten + Gleiche „Willkommen“-Seite + Teils exakt gleiche Headline-Worte + Schrittbasierte Nutzerführung + fast identisches Set an empfohlenen Unternehmen + Gleiche Features in gleicher Screenshotnummer vorgestellt) unseren verblüffend ähnlich. Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Jetzt bewertet zu Abwechslung mal ihr

8. April 2013 Kommentare ausgeschaltet

Unternehmen bewerten Euch durch Scorings, aber wie wäre es, wenn ihr den Spieß mal umdreht? Viele Kriterien werden von einigen der bei uns gelisteten Unternehmen ausgewertet, um Scoringwerte zu berechnen. Doch welche Möglichkeiten hat man selbst über Unternehmen und ihr Verhalten zu urteilen? Seit kurzem haben wir in der Web-Oberfläche von Selbstauskunft eine solche Bewertungsfunktion integriert. Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Update der iOS App: Neue Funktionen für die Zukunft

6. März 2013 Kommentare ausgeschaltet

Wir haben soeben die Selbstauskunft iOS App aktualisiert. Die App verfügt über eine bedeutende Verbesserung für alle Kunden, die wir aus aktuellem Anlass hinzugefügt haben. Da unsere Backend-Systeme natürlich ebenfalls möglichst sicher sein sollen, müssen wir von zeit zu Zeit die Server mit sicherheitsrelevanten Updates versorgen. Notgedrungen muss man man die dann vom Netz nehmen während das passiert und die App in der Zeit dann nicht mehr mit dem Server kommunizieren.

Unsere App hatte in dieser Zeit mit einer Fehlermeldung „null“ geantwortet (danke an die Rückmelder auch im AppStore), was unglücklich war. Wir haben nun für Abhilfe gesorgt! Wenn wir mal wieder eine Wartung der Server vornehmen müssen, bekommt ihr künftig auf dem Gerät angezeigt, dass gerade eine Wartung durchgeführt wird. Dadurch lassen sich Probleme bei der Nutzung gut verhindern und ihr wisst, dass wir gerade für eure Sicherheit arbeiten.

Daher empfehlen wir das Update möglichst bald einzusetzen, damit unliebsame Überraschungen bei Serverwartungen zukünftig vermieden werden können.

KategorienTechnik Tags:

Update der App auf v2.5.0 eingereicht

18. Dezember 2012 2 Kommentare

Soeben haben wir ein Update für Selbstauskunft eingereicht. Das Update ändert funktional nichts unterstützt jedoch das neue iPhone 5 mit seiner Bildschirmgröße und verbessert einige Dinge im Detail für iOS 6 Nutzer. Sobald das Review erfolgreich ist, wird die neue Version automatisch freigegeben.

Vor Weihnachten ist der Andrang auf Reviews bei Apple jedoch recht hoch, so dass wir nicht wissen, ob das Update dieses Jahr noch freigegeben werden wird. Die aktuelle Version lässt sich jedenfalls auch problemlos auf dem iPhone 5 verwenden. Für Anregungen zu weiteren Verbesserungen sind wir übrigens immer offen. Problematisch ist derzeit eher das Antwortverhalten mancher Firmen, auf das wir leider wenig Einfluss nehmen können derzeit.

KategorienTechnik Tags:

App für iOS ab heute kostenpflichtig

21. Mai 2012 6 Kommentare

Liebe Nutzer von Selbstauskunft, ab heute bieten wir die App für iPhone, iPod touch und iPad für einen Preis von 0.79 € an. Mehrere Dinge haben uns dazu bewogen die App von nun an kostenpflichtig anzubieten. Hier eine kurze Erläuterung der Hintergründe:

  1. Wir werden immer und immer wieder gefragt, warum wir den Dienst kostenlos anbieten. Die Argumente die dafür sprechen sind jedoch offensichtlich nicht überzeugend genug gewesen, als dass die Fragen aufhören würden. Immer wieder wird daher versucht uns vorzuwerfen, wir würden das Ganze nur deshalb kostenlos anbieten, weil wir die Nutzerdaten meistbietend verkaufen. Wir haben mehrfach dargelegt, dass wir keinerlei Interesse an den Daten haben und diese zudem nahezu wertlos sind für einen potenziellen Verkauf. Deshalb löschen wir die Daten auch vollautomatisch, wenn jemand den Dienst länger als eineinhalb Jahre nicht nutzt und ermöglichen die sofortige Löschung aus der App heraus.
  2. Wir haben festgestellt, dass einige Nutzer die App lediglich laden (nicht kaufen!), um hinterher in den Reviews mit Schmutz zu werfen. Klar, jeder hat mal einen schlechten Tag und vergreift sich mal im Ton. Die Kommentare in den Apple Reviews sind teilweise hart an der Grenze zur Verleumdung. Oft stammen diese Reviews von Nutzern, die einfach nur ihre schlechte Laune irgendwo loswerden möchten – und zwar kostenlos. Mit der Preisanhebung hoffen wir für diese Sorte Nutzer nicht mehr weiter „attraktiv“ zu sein, denn zum herunterputzen sucht man sich ja in der Regel lieber Schwächere, die sich nicht wehren.
  3. Um für die Zukunft weitere Weichen zu stellen, überlegen wir generell, wie man den Dienst nachhaltig betreiben kann. Zunächst stand die Idee für uns im Vordergrund. Nun rückt aber auch mit steigenden Kosten in den Fokus, wie man das Angebot zukunftssicher machen kann. Dies ist ein weiterer Grund für unsere Entscheidung. Wir möchten ausprobieren, ob ein dauerhaft kostendeckendes Angebot möglich ist.
  4. Nicht zu Letzt sind wir uns sehr sicher, dass die App und die gesamte Lösung einen so deutlichen Vorzug bietet gegenüber der aufwändigen Lösung selber zig Briefe schreiben zu müssen, dass wir denken, dass 0,79 € hier eher ein symbolischer Preis sind für den geleisteten Gegenwert. Man spart sich viel Zeit, Arbeit, nervenden Schriftverkehr und Vieles mehr, dass die Leistung einen Preis durchaus rechtfertigt.

Die vier aufgeführten Gründe haben uns zu der Entscheidung bewogen, Selbstauskunft als App zunächst für iOS kostenpflichtig zu machen. Wir werden zunächst einen Testzeitraum abwarten und sehen, wie sich diese Entscheidung auswirkt. Danach werden wir dann unsere Entscheidung entweder revidieren oder vereinheitlichen für das Gesamtangebot.

KategorienAllgemein Tags:

Selbstauskunft von Facebook

12. April 2012 Kommentare ausgeschaltet

Nach einem Bericht von heise.de (am 12.04.2012 10:51) arbeitet Facebook an einer erweiterten Funktion „Lade deine Informationen herunter“ mit der man eine Selbstauskunft umsetzen möchte. Mehr…

KategorienAllgemein Tags: ,

Neuerungen und Verbesserungen der iPhone App

11. April 2012 Kommentare ausgeschaltet
Wir vermuten ja, dass eine ganze Menge Besucher der Webseite auch über mobile Geräte wie Smartphones verfügen. Daher wird Selbstauskunft zusätzlich zur Webseite sowohl als ANDROID als auch als iOS App angeboten. In letzter Zeit haben wir die App für iPhone & iPod touch deutlich erweitert und verbessert, damit ihr einfach und bequem die Anfragen verwalten und managen könnt.

Benutzerinterface im Überblick

Mehr…

KategorienTechnik Tags:
Powered by: Digineo - Web-Entwicklung in Ruby On Rails und PHP